Stirnlift Bonn Südstadt

Stirnlift Bonn Südstadt

Bei Ihrem Facharzt Dr. med. Daniel Sattler

Zornesfalten, schlaffe Haut, ein hoher Haaransatz: die Optik der Stirnregion kann das eigene Schönheitsempfinden negativ beeinflussen, wenn einzelne Aspekte störend wirken. Das Stirnlifting ist der Oberbegriff für verschiedene Behandlungsmethoden, die darauf abzielen, die Stirn insgesamt straffer, glatter und harmonischer in Bezug auf die restlichen Gesichtspartien wirken zu lassen.

Sie interessieren sich für einen Stirnlift in der Bonner Südstadt? Dann erfahren Sie in diesem Artikel alles über die Behandlungsmethoden in der nahgelegenen Abteilung von Dr. med. Daniel Sattler, dem behandelnden Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie am Bonner Bogen.

Ist ein Stirnlift die richtige Behandlung für mich?

Grundsätzlich gilt: jeder ästhetische Eingriff ist eine sehr individuelle und persönliche Entscheidung. Wenn optische Makel Sie tagtäglich stören, das eigene Schönheitsempfinden darunter leidet oder Sie sich generell eine optische Veränderung wünschen, dann kann eine Behandlung die richtige Entscheidung sein. Natürlich müssen auch – je nach Behandlungsmethode – gewisse gesundheitliche Voraussetzungen erfüllt sein.

Sie sind unzufrieden mit Fältchen auf ihrer Stirn und ziehen einen Stirnlift in der Bonner Südstadt in Betracht? Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob diese Behandlung das richtige ist, berät Sie Dr. med. Daniel Sattler gerne ausführlicher dazu. Sie erreichen seine Abteilung für plastische und ästhetische Chirurgie von der Bonner Südstadt aus über die A562 in etwa zwölf Minuten.

Stirnlift Bonner Südstadt: welche Methoden gibt es?

Bei einem Stirnlift können verschiedene Vorgehensweisen genutzt werden. Grundsätzlich wird dabei unterschieden zwischen dem coronaren Stirnlift, dem endoskopischen Stirnlift, dem Temporallift und der einfachen Unterspritzung. Die Unterspritzung mit dem Füllstoff Hyaluron ermöglicht keine umfassende Straffung, sondern kann lediglich einzelne Fältchen im Bereich der Stirn reduzieren. Wenn es beispielsweise nur um das Entfernen einer Zornesfalte geht, kann eine gezielte Injektion die richtige Option sein. Bei umfassenderen Straffungen und einem starken Hautüberschuss beziehungsweise ausgeprägten Fältchen sind die anderen Methoden geeigneter und effektiver.

Das coronare Stirnlifting erfolgt über einen Schnitt in den Haaren über die gesamte Stirnbreite. Diese Vorgehensweise ermöglicht am besten, einen deutlichen Hautüberschuss zu reduzieren. Dies ist bei der endoskopischen Methode nicht möglich. Diese ist etwas schonender, dafür jedoch bei weitem nicht so Erfolg versprechend wie die coronare Methode. Es erfolgen kleine Einschnitte zwischen den Haaren. Beim Temporallift erfolgt die Schnittführung seitlich am Haaransatz im Bereich der Schläfen, weswegen diese Vorgehensweise auch teilweise als „Schläfenlift“ bezeichnet wird. Die Narben sind nachher quasi nicht sichtbar. Hierbei werden insbesondere die Augenbrauen gehoben und Schläfenfältchen geglättet. Dies hat auch einen Liftingeffekt im Stirnbereich, aber hauptsächlich seitlich. Die umfassendste Methode bleibt daher das coronare Stirnlifting.

Welche Behandlung für Sie die passende ist, hängt natürlich auch von individuellen Faktoren ab. Daher bespricht Dr. med. Daniel Sattler vorab Ihre ästhetischen Wünsche und Erwartungen an das Behandlungsergebnis ausführlich mit Ihnen. So kann sichergestellt werden, dass die gewählte Vorgehensweise sich bestmöglich daran orientiert und Sie sich im Anschluss an den Eingriff wieder rundum wohl in Ihrer Haut fühlen dürfen.

Kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie ein erstes Beratungsgespräch.